Die richtige Datengrundlage - Eine Frage der Qualität

Die Datenqualität spielt für KI-Projekte eine entscheidende Rolle: Je besser die Beschaffenheit der Basis, desto belastbarer fallen die die Ergebnisse aus. Eine Gleichung, die bereits für die initialen Trainingsdaten gilt.

Künstliche Intelligenz, Machine Learning, Big Data – all diese Technologien basieren auf Daten. Je größer die zugrunde gelegte Datenbasis, umso mehr Lern- und Analysefähigkeit stecken darin, so die Auffassung. Das ist jedoch zu kurz gedacht. Ein gemeinsames Forschungsprojekt der Experten für Geschäftspartnerdaten bei Uniserv und dem spanischen KI-Startup Recogn.ai zeigt, dass nicht die Datenmenge allein, sondern auch die Datenqualität ausschlaggebend für den Erfolg von KI-Projekten sind. Es leuchtet ein: Aus qualitativ schlechten Daten kann eine KI nur unzureichend lernen und fehlerbehaftete Schlüsse ziehen.

Quelle: "Die richtige Datengrundlage - Eine Frage der Qualität" (bei it-zoom.de am 08.01.2021 veröffentlicht)

Read more

  • Erstellt am .
  • Aufrufe: 2092

Copyright © 2014 - 2022 by Marco Geuer
Business Information Excellence | Transparenz schafft Handlungsalternativen
www.business-information-excellence.de | www.datenanalyse.org | www.datenqualitätsmanagement.com

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.