Skip to main content

The Data Economist | Aphorismen

Data Value [8]

Data Business Value Driven Company

"Datendemokratie hat nur dann einen Mehrwert, wenn Unternehmen sich ein kundenzentriertes Datenprodukt Mindset aneignen."

THE DATA ECONOMIST

Eine Data Business Value Driven Company ist eine Organisation, die sich darauf konzentriert, den maximalen Wert aus ihren Daten zu ziehen, um geschäftliche Ziele und Ergebnisse zu fördern. Der Ansatz ist darauf ausgerichtet, Daten nicht nur als Nebenprodukt der Geschäftstätigkeit zu betrachten, sondern sie als zentrales Asset für die Entscheidungsfindung und strategische Ausrichtung des Unternehmens zu nutzen.

Kundenzentrierte Datenprodukte

Das Unternehmen entwickelt und nutzt Datenprodukte, die sowohl den Bedürfnissen interner Stakeholder wie Marketing, Controlling und People & Culture als auch den Anforderungen externer Kunden gerecht werden. Beispiele für den Mehrwert für interne Stakeholder könnten die übergreifende strategische Steuerung des Unternehmens oder besseres kundenzentriertes Marketing sein. Durch die intelligenten Nutzung von Daten können sowohl interne Entscheidungen fundiert getroffen als auch externe Kundenbeziehungen verbessert werden, was insgesamt zu einer Steigerung des geschäftlichen Werts führt.

Datendemokratie

In einer solchen Organisation ist der Zugang zu Daten nicht auf wenige Spezialisten oder Führungskräfte beschränkt. Stattdessen gibt es eine Kultur der Datendemokratie, in der Mitarbeiter aus verschiedenen Abteilungen die Möglichkeit haben, Daten zu analysieren und daraus Erkenntnisse zu gewinnen. Dies fördert eine unternehmensweite datengesteuerte Kultur und ermöglicht bessere Entscheidungen auf allen Ebenen.

Datenstrategie

Es gibt eine klare Datenstrategie, die sich an den geschäftlichen Zielen orientiert. Diese Strategie beinhaltet sowohl kurzfristige als auch langfristige Pläne für die Datenerfassung, -verwaltung, -analyse und -nutzung.

Investition in Technologie

Das Unternehmen investiert in moderne Datenplattformen, Analysetools und KI-Technologien, um Daten effizient zu erfassen, zu speichern und zu analysieren.

Cross-Funktionale Teams

Daten werden nicht in Silos gehalten. Stattdessen arbeiten Teams aus verschiedenen Abteilungen (z.B. IT, Marketing, Finanzen) zusammen, um den Wert der Daten voll auszuschöpfen.

Wertmessung

Es gibt Mechanismen zur Messung des geschäftlichen Werts, der durch Daten generiert wird, sei es durch Kosteneinsparungen, Umsatzsteigerung oder Verbesserung der Kundenbindung.

Agile Methoden

Viele Data Business Value Driven Companies nutzen agile Arbeitsmethoden, um schnell auf Marktveränderungen reagieren zu können und kontinuierlich den Wert ihrer Daten-Assets zu optimieren.

Data Governance und Compliance

Es gibt starke Governance-Strukturen und Policies, die die Datenqualität sicherstellen und die Einhaltung von Datenschutzbestimmungen gewährleisten. Besonders hervorzuheben ist das Prinzip der föderalen Data Governance, bei der die Verantwortung und Autorität für Daten über verschiedene Geschäftseinheiten und Funktionen verteilt ist. Außerdem gibt es Richtlinien für Datenprodukte und klare Definitionen, damit diese Produkte untereinander optimal genutzt werden können.

Fazit

Durch die Umsetzung dieser Prinzipien kann eine Data Business Value Driven Company sicherstellen, dass ihre Daten nicht nur gesammelt und gespeichert, sondern auch in einer Weise genutzt werden, die den maximalen geschäftlichen Nutzen bringt.

  • Geändert am .
  • Aufrufe: 476