Skip to main content

The Data Economist Blog (DE) | Etablierung einer Data Inspired & Digital Culture

Prozesse und Daten müssen Hand in Hand gehen

Wenn die Daten- und Prozess Basics nicht passen, wird auch die KI es nicht passend machen können!

Im Zeitalter der Digitalisierung ist die Verschmelzung von Daten und Geschäftsprozessen nicht nur eine Möglichkeit, sondern eine Notwendigkeit für Unternehmen, die in einem datengesteuerten Marktumfeld bestehen wollen. Die Visualisierung eines Modells, das diese Integration darstellt – wie im "Data Inspired Human Culture"-Diagramm veranschaulicht (s.u.) – bietet eine klare Vorstellung davon, wie Unternehmen ihre Strategie und Kultur umgestalten können, um diese neue Realität zu meistern.

Die Bedeutung von Prozessen und Daten

Prozesse definieren, wie Arbeit ausgeführt wird, während Daten die notwendige Einsicht für Entscheidungen und Verbesserungen liefern. In einem digital transformierten Unternehmen informieren Daten über jeden Schritt des Prozesses, ermöglichen eine Optimierung in Echtzeit und stellen sicher, dass jede Entscheidung durch genaue und aktuelle Informationen untermauert ist. Die Integration von Datenanalytik und KI in die Geschäftsprozesse, wie durch die Customer Touchpoints (CP0 bis CP7) dargestellt, zeigt die Reise von der Produktentwicklung bis zur Kundenbindung auf und wie Daten bei jedem Schritt eine Rolle spielen.

Vorteile einer datengesteuerten Prozessintegration

  • Verbesserte Entscheidungsfindung: Mit KI-gesteuerten Analysen können Unternehmen schnell auf Markttrends reagieren und fundierte Entscheidungen treffen.
  • Effizienzsteigerung: Automatisierte Prozesse reduzieren manuelle Aufgaben und Fehler, was zu einer effizienteren Betriebsführung führt.
  • Personalisierte Kundenerfahrung: Daten ermöglichen es Unternehmen, individuelle Kundenbedürfnisse zu erkennen und maßgeschneiderte Lösungen anzubieten.
  • Optimierung der Supply Chain: Echtzeitdaten können genutzt werden, um Lieferketten zu verfeinern und Lagerbestände zu optimieren.
  • Erhöhte Agilität: Unternehmen können schneller auf Veränderungen reagieren und Dienstleistungen oder Produkte zügig anpassen.

Voraussetzungen für eine erfolgreiche Integration

Um die oben genannten Vorteile zu realisieren, müssen Unternehmen eine solide Grundlage schaffen, die Folgendes umfasst:

  • Datenstrategie und -Governance: Eine klare Strategie und leitende Governance-Strukturen sind entscheidend, um Datenqualität zu gewährleisten und den Rahmen für datengesteuerte Entscheidungen zu setzen.
  • Technologische Infrastruktur: Moderne Datenplattformen und Analysetools sind notwendig, um Daten effektiv zu sammeln, zu speichern und zu analysieren.
  • Kulturwandel: Mitarbeiter müssen in einer datenorientierten Kultur geschult und motiviert werden, um neue Technologien optimal zu nutzen und Prozesse zu adaptieren.
  • Compliance und Sicherheit: Datenschutz und Datensicherheit sind unerlässlich, um Vertrauen und Einhaltung gesetzlicher Vorgaben zu gewährleisten.
  • Integration von KI und Automatisierung: KI-Tools und Automatisierung sind der Schlüssel zur Beschleunigung von Prozessen und zur Freisetzung menschlicher Kreativität für komplexere Aufgaben.

Zusammenfassend ist das Zusammenspiel von Daten und Prozessen ein entscheidender Treiber für die Digitalisierung. Es ermöglicht Unternehmen, schneller, effizienter und kundenorientierter zu agieren. Die Schaffung der richtigen Voraussetzungen ist jedoch unerlässlich, um dieses Zusammenspiel effektiv zu gestalten und den größtmöglichen Nutzen daraus zu ziehen.

Bild 1: Daten und Prozesse Hand in Hand für zeitgerechte faktenbasierte Entscheidungen

Prozessmanagement, Prozessoptimierung, Data Strategy, Data Driven Culture, Data Driven Company, Process Strategy

  • Geändert am .
  • Aufrufe: 1187